Kosten für Work and Travel in Japan – vor Ort

Welche Kosten kommen bei deinem Work and Travel Aufenthalt in Japan auf dich zu? Hier findest du eine große Übersicht über alltägliche Preise in Japan, die für deine Reise wichtig sein werden: Wie teurer ist eine Übernachtung im Hostel im Durchschnitt, wie viel Geld muss man für Lebensmittel pro Woche einplanen und was kostet ein Bier? Einmalige Kosten, die vor dem eigentlichen Aufenthalt in Japan anfallen kannst du im >> Teil 1 | Kosten für Work and Travel in Japan (vor der Reise) finden. Zusätzlich kannst du alle Preise mit anderen Work and Travel Zielen vergleichen.

Teil 2 | Kosten vor Ort: USA, Japan, Chile

>> Kosten vor Ort: Australien, Neuseeland & Kanada

Japan

USA

Chile

Übernachtung im Hostel Ca. 20 bis 30 Euro Ca. 15 bis 25 Euro Ca. 10 bis 20 Euro
Essen in einem günstigen Restaurant Ca. 6 Euro Ca. 12 Euro Ca. 5 Euro
Ausgaben für Lebensmittel pro Woche Ca. 70 bis 80 Euro Ca. 60 bis 70 Euro Ca. 30 bis 40 Euro
100 km im eigenen Auto, Spritkosten Ca. 9 bis 10 Euro Ca. 6 bis 7 Euro Ca. 7 bis 8 Euro
100 km im Bus Ca. 10 Euro Ca. 8 Euro Ca. 5 Euro
Eintrittspreis fürs Kino Ca. 14 Euro Ca. 10 Euro Ca. 6 Euro
Cappuccino Ca. 2,80 Euro Ca. 3,50 Euro Ca. 1,80 Euro
0,5 Liter lokales Bier im Restaurant/ Bar Ca. 3 Euro Ca. 3,70 Euro Ca. 1,50 Euro

Starterpaket Japan | Work and Travel Programm

Das clever geschnürte Starterpaket Japan vom Work and Traveller bietet Backpackern einen optimalen Einstieg in erlebnisreiche Working Holidays. Das „Land der aufgehenden Sonne“ fasziniert seit Jahren immer mehr Touristen, Weltenbummler und Backpacker. Besonders reizvoll: Vermeintliche Gegensätze wie Kultur & Alltag, Moderne & Traditionen mischen sich in Japan eindrucksvoll. Work & Travel ermöglicht jungen Backpackern einen […]

Posted in Allgemein, Übersicht Startseite | Kommentare deaktiviert für Starterpaket Japan | Work and Travel Programm

Kosten-Übersicht als PDF Download

kosten-vor-ort

Alle Kosten vor Ort in einer praktischen PDF zum Download, bereitgestellt von Auslandsjob.de

>> zurück zu Teil 1 | Kosten für Work and Travel in Japan (vor der Reise)

Kosten vor Ort: Neuseeland, Australien & Kanada

Neuseeland

Australien

Kanada

Hostel-Übernachtung Ab ca. 20 bis 30 Euro Ca. 15 bis 25 Euro Ca. 20 bis 30 Euro
Essen in einem günstigen Restaurant Ca. 12 Euro Ca. 12 Euro Ca. 10 Euro
Ausgaben für Lebens-mittel pro Woche Ca. 60 bis 70 Euro Ca. 60 bis 70 Euro Ca. 60 bis 70 Euro
Benzinkosten je 100 km Ca. 9 bis 10 Euro Ca. 7 bis 8 Euro Ca. 6 bis 7 Euro
100 km im Bus Ca. 15 Euro Ca. 12 Euro Ca. 15 Euro
Eintrittspreis fürs Kino Ca. 10 Euro Ca. 12 Euro Ca. 8,50 Euro
Cappuccino Ca. 2,60 Euro Ca. 2,60 Euro Ca. 2,50 Euro
0,5 Liter lokales Bier im Restaurant / Bar Ca. 4,80 Euro Ca. 4,50 Euro Ca. 3,50 Euro

Hier findest du weitere Informationen zu Work & Travel in…

>> Work & Travel in Australien

>> Work & Travel in Kanada

>> Work & Travel in Neuseeland

>> Work & Travel in den USA

>> Work & Travel in Chile

>> zurück zu Teil 1 | Kosten für Work and Travel in Japan (vor der Reise)

>> Alle Kosten vor Ort in einer PDF

Special: Steuerrückerstattung in Japan

Leider zählen die Work & Travel-Destinationen nicht unbedingt zu den Ländern mit den günstigsten Lebenshaltungskosten. Umso besser, dass du beim Work & Travel auch arbeiten kannst und so ein bisschen Geld während deines Auslandsaufenthalts dazu verdienst. Noch mehr Geld verdienst du, wenn du dir die Steuern am Ende deines Aufenthalts zurückholst.

Als Work and Traveller bist du in allen Ländern dazu verpflichtet, dein Einkommen zu versteuern. Was erstmal nervt, kann sich am Ende deines Aufenthalts aber sprichwörtlich auszahlen. Denn dann kannst du dir deine Steuern zurückholen und das lohnt sich. Die durchschnittliche Steuersumme, die Work and Traveller am Ende ihres Aufenthaltes zurückbekommen, liegt bei über 1.000 Euro! Du solltest dich also unbedingt für dein Work & Travel-Land informieren, wann und wie du dir deine Steuern erstatten lassen kannst. Dazu musst du in der Regel eine Steuererklärung einreichen. Wem das zu kompliziert ist, kann sich von einem spezialisierten Dienstleister helfen lassen.

>>Steuererstattung nach Work & Travel Japan

Lebenshaltungskosten in Japan

DSC_0295

Wie oben bereits erwähnt sind die Lebenshaltungskosten in Japan um einiges teurer als in Deutschland. Auch im Vergleich zu beliebten Work and Travel Zielen, wie Australien, Neuseeland und Kanada muss man für das Leben in Japan etwas mehr Geld einrechnen. Während regionale Produkte, wie Reis, Fisch, Seetangblätter (nori) usw. meist sehr günstig sind, kosten Produkte aus dem Ausland um einiges mehr. Für uns Deutsche ist es sicher vor allem das Brot, das auf die Reisekasse schlägt, sofern man sich nicht mit dem weißen Toastbrot aus dem Supermarkt begnügen möchte.

Darüberhinaus sind in Japan auch die Mieten nicht unbedingt günstig. Auch Freizeitaktivitäten, wie ins Kino gehen oder andere Ausflüge kosten meist mehr, als zuhause. Natürlich kommt es bei dem gesamten monatlichen Preis für eure Lebenshaltungskosten darauf an, wie ihr lebt und wofür ihr euer Geld ausgeben möchtet. In der Regeln kann man aber mit ca. 300 Euro pro Monat für Essen und Freizeitaktivitäten auskommen. Hinzu kommen natürlich noch die Kosten für die Miete und gegebenenfalls den Sprachkurs.

Hostels & andere Unterkünfte

Je nachdem welche Art von Unterkunft ihr euch vorstellt, variieren auch die Preise. Ein Zimmer in einer Gastfamilie kostet pro Monat ca. 400 -600 Euro (gebucht über eine Sprachschule). Ein Zimmer in einer WG bewegt sich meist in der gleichen Preisspanne und kann auch direkt beim Vermieter gebucht werden. Die Kosten für ein Zimmer in Japan sind von Region zu Region unterschiedlich. So kostet ein Zimmer auf dem Land weniger, als eine Unterkunft in der Stadt. Die Mieten in Tokyo sind auch noch einmal höher als die Mieten in den kleineren Städten, wie zum Beispiel Osaka oder Fukuoka. Tipp: Beim Au Pair Aufenthalt fallen Mietkosten weg und in vielen Familien seid ihr meist auch (teilweise) mit Lebensmitteln versorgt.

Ausführlichere Infos zum Thema Unterkunft und Mietpreise in Japan haben wir auf dieser Seite Unterkünfte in Japan für dich zusammengestellt.

Wohnen in Japan

Eines der wichtigsten Dinge, um in Japan zu leben, habe ich bisher noch gar nicht angesprochen: Wie wohnt man eigentlich im Land der aufgehenden Sonne? Von ein paar Behausungsmöglichkeiten möchte ich euch in diesem Beitrag berichten. Ich selbst wohne ja in einem guest house. Das ist meiner Meinung nach die preiswerteste Unterkunft. Das Prinzip ist […]

Posted in Allgemein, Katharinas Reiseblog |

Tags: ,

6 Comments

Essen & Trinken

Wocheneinkauf

Lebensmittel sind in Japan ebenfalls teurer, als in Deutschland. Wenn man jedoch lernt mit den japanischen Produkten umzugehen und japanisch zu kochen, kommt man eigentlich ganz gut zurecht. Der wöchentliche Supermarkteinkauf bewegt sich preislich für eine Person zwischen 40-50 Euro. Hier solltest du beachten, das Produkte aus dem Ausland meist wesentlich teurer sind, als japanische Produkte. Besonders Markenprodukte aus Regionen, wie Nordamerika oder Europa werden in Japan als etwas Besonderes angesehen und sind daher sehr teuer.

Auswärts Essen und Trinken

Das Gleiche gilt für Essen und Getränke in Restaurants oder Bars. Während japanische Restaurants oft sehr günstiges Essen anbieten (Ramen, Sushi, Udon, etc.), sind Restaurants mit ausländischen Spezialitäten meist sehr teuer. “Italienische” Gerichte, wie Pizza und Pasta, sowie Gerichte in “deutschen” Restaurants sind ebenfalls etwas Besonderes und bewegen sich somit im Preisbereich von 20 – 30 Euro. Eine Portion Ramen hingegen bekommst du schon für 5 Euro oder weniger. Auch was die Getränke in Japan angeht gibt es große Unterschiede. Ein deutsches Bier gilt hier als exotisch und kann um die 8 Euro kosten. Das japanische Bier dagegen kostet um die 3 Euro. Günstige Alternativen sind die japanischen Izakayas (eine Art japanische Kneipe), sowie kleine Sushi- oder Ramenläden. Typisch japanische Gerichte und Infos zum Essengehen in Japan findest du auf unserer Seite zum Thema Essen & Trinken in Japan.

Freizeitaktivitäten

Nicht nur Essen gehen ist in Japan meist teurer als bei uns. Auch andere Freizeitaktiviäten sind in der Regel nicht gerade günstig. Der bei uns so beliebte Gang ins Kino kann in Japan ziemlich auf die Geldbörse schlage. Hier kostet schon allein das Ticket um die 20 Euro. Wenn noch Snacks und Getränke dazu kommen, ist man bei ca. 30 – 35 Euro und das, obwohl die meisten Filme nur in Japanisch gezeigt werden. Dies ist aber kein Grund zu verzagen und seine gesamte Zeit allein zuhause zu verbringen, denn es gibt durchaus auch erschwingliche Dinge, mit denen man seine Freizeit gestalten kann.

Eine beliebte Freizeitaktivität sind zum Beispiel die japanischen Fotoautomaten, die Purikura. Hier quetscht du dich mit so vielen Freunden, wie möglich (je mehr, desto lustiger!) in eine Kabine, in der dann mehrere Fotos von euch geschossen werden. Diese könnt ihr dann auch noch digital verzieren, bevor ihr sie euch für ein paar Euro ausdrucken lasst. Ein großer Spaß und eine schöne Erinnerung! Darüberhinaus gibt es auch noch unzählige Aktivitäten, die überhaupt nichts kosten, wie zum Beispiel ein Tag am Strand, ein Filmabend bei Freunden zuhause oder ein Picknick im Park.

Hier weiterlesen:

>> zurück zu Teil 1 | Kosten für Working Holidays in Japan (vor der Reise)

Du willst Japan live erleben? Dann finde hier ein passendes Programm für dich!

Starterpaket Japan | Work and Travel Programm

Das clever geschnürte Starterpaket Japan vom Work and Traveller bietet Backpackern einen optimalen Einstieg in erlebnisreiche Working Holidays. Das „Land der aufgehenden Sonne“ fasziniert seit Jahren immer mehr Touristen, Weltenbummler und Backpacker. Besonders reizvoll: Vermeintliche Gegensätze wie Kultur & Alltag, Moderne & Traditionen mischen sich in Japan eindrucksvoll. Work & Travel ermöglicht jungen Backpackern einen […]

Posted in Allgemein, Übersicht Startseite | Kommentare deaktiviert für Starterpaket Japan | Work and Travel Programm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.