Japan in Bildern

| 8. September 2011 | 7 Kommentare

 

Die Tage verstreichen wie im Flug. Die letzte Woche ist rasend schnell an mir vorrüber gezogen und hat mich fast vergessen lassen wo ich bin.

Während all diejenigen, die nur für ein paar Wochen in Fukuoka sind von einem zum anderen Hotspot hetzen und jegliche Aktivitäten mitmachen, um jeden Tag vollends auszukosten, sitze ich in einem Park oder am Strand und lese ein Buch, schreibe einen Brief oder höre einfach nur Musik.

Für mich ist das Leben ansich in dieser Stadt so vollkommen, dass ich kaum das Bedürfnis verspüre all dem hinterherzulaufen, das hier als wichtige Sehenswürdigkeit gilt. In einem Park zu sitzen, am Meer spazieren zu gehen und den Sand an den Füßen zu spüren oder einfach nur das Fahrradfahren durch die Straßen – all das sind Dinge, die zuhause als selbstverständlich verstanden, hier aber zu etwas wahrlich besonderem werden. Die bloße Existenz in dieser Irrealität ist das, was ich momentan besonders genieße.

An einem See zu sitzen, die Sonne auf der Haut zu spüren und einen langen Brief an eine Freundin zu schreiben. Spontan zum Strand fahren, um dort den Sonnenuntergang anzusehen. Ein süßes Spontantreffen und Eis in der Dunkelheit der Nacht. Die kleinen Dinge werden hier zu etwas Schönem, Vollkommenen. Es liegt eine Unbeschwertheit in der Luft, die ich so schon lange nicht mehr gespürt habe.

Und immer wieder, wenn ich dieses eine, dieses ganz besondere Gefühl habe, weiß ich, dass die Entscheidung hierher zu kommen, die beste für mich war.

 

Durch die Nacht mit Briefeschreiberei und Casablanca.                                             Denn dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

 

 

Tags:

Kategorie: Allgemein, Julies Reiseblog

Über den Autor ()

Kommentare (7)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Leo sagt:

    Hi Julie.
    You don’t know me but I ‘am the dad of Joyce. She told me that you blog was pretty good and decorated with nice pictures, and she was right.
    You got a really gift to write your experience in a way that I stay reading. Natural Joyce is also well in writhing there blog but on a different way.
    I would say go one girl and have a nice time in Japan.

    Greetings,
    Leo

  2. Jana sagt:

    du schreibst so schön & die bilder sind auch ganz wunderbar!
    🙂
    ich hoffe es auch. nächste woche gehts los und ich bekomme heute noch bescheid wegen einer wohnung, aber ich bin da total unsicher :/
    naja sonst zieh ich zur zwischenmiete in so ne bruchbude 😀
    ich hoffe, dass es gut wird, aber ich hab angst!

    bei dir alles gut? ich hoffe es doch sehr 🙂
    wünsche dir da alles liebe <3

  3. sara sagt:

    wow work & travel.. das wollte ich auch immer machen, aber habe gleich nach der schule einen job bekommen und die vernuft hat mich dann immer festgehalten, bereue es schon sehr sowas nicht auch gemacht zu haben.. dafür mach ich alle 2 jahre immer 1 monat auszeit und reise in ein land mit rucksack, diesesmal eben laos.. quer durchs land, bleiben wo ich lust habe..

    meine cousine lebt in london, hat dort studiert und ist dort mama geworden.. aber sie arbeitet wirklich viel, das leben in london ist echt teuer.. leider.. würde auch gerne in london leben..

  4. sara sagt:

    Hallo!
    Freut mich das du dich auf meinen Blog verirrt hast und mir gleich geschrieben! 🙂 Ja das bin ich auf dem Header. London ist ein Traum. In Camden hab ich mich total vergessen, das ist genau mein Ding, meine Gegend, meine Leute. Den Flair und alles drumherum, ich liebe es.

    Du bist in Japan?

    Ich werde Anfang Dezember nach Laos gehen. War bereits 2x in Thailand für je 1 Monat und nun ist Laos für 1 Monat dran. Freu mich schon.

    LG Sara

  5. minako-chan sagt:

    Hey!
    Bin zufällig auf deinen Blog gestoßen, als ich bei Google ‚Fukuoka‘ eingegeben habe ^^. Echt toll, dein Blog. Die Texte und die Bilder lassen einen in Erinnerung schwelgen und Fernweh bekommen ^^. Ich war bis jetzt nur in Tokyo, aber Fukuoka interessiert mich ja auch sehr. Man, muss das schön sein, dort zu leben.. 🙂
    Mal eine Frage, weißt du vielleicht, ob dort irgendwelche Nachrichten über die Strahlung in Tokyo kommen? Im Internet kann man leider nichts rausfinden und man weiß ja auch nie so genau, was man glauben kann..
    Wünsche dir auf jeden Fall noch ganz viel Spaß und ich werde öfter mal vorbeischauen, echt toller Blog! 🙂

    Liebe Grüße aus ベルリン

  6. Julie sagt:

    Eigentlich wollte ich dir auf deinem Blog antworten, das hat aber leider irgendwie nicht funktioniert.
    Es freut mich total, dass dir mein Blog so gut gefällt :3
    Ich bin zurzeit in Fukuoka und bleibe noch bis nächstes Jahr hier! :>

  7. Anna sagt:

    meine Güte, ich lese immer wirklich jeden Satz deiner Posts durch, weil sie so mitreißend sind. man kann richtig nachempfinden wie es dir geht…
    schön, dass du so eine tolle Zeit dort drüben hast! 🙂
    wo genau bist du denn und für wie lange noch? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.