Kurioses aus Japan 3

| 28. Juli 2013 | 0 Kommentare

Hallöchen!

In meiner Fotosammlung aus Japan befinden sich noch ein paar Aufnahmen ungewöhnlicher Dinge. Da ich euch auch diese nicht vorenthalten möchte, wünsche ich euch heute noch einmal viel Spaß mit Fotos der etwas anderen Art! 🙂

~~~

Anschließend an den letzten Beitrag aus dieser Reihe, ist mir noch ein Warnschild untergekommen, welches mir ein breites Grinsen hervorgelockt hat. 😉

Während in Deutschland mit dem Bußgeldkatalog gewedelt wird, weisen Japaner folgendermaßen darauf hin, wie man mit den Hinterlassenschaften seines Hundes umzugehen hat:

 

Nicht nur zur Kirschblüte findet man an (besonders schönen) Naturplätzen, Tempeln oder ähnlichem alte und junge Japaner und Japanerinnen, die wunderschöne Bilder von der sie umgebenden Kulisse anfertigen.

 

„Geiz ist geil“ weiß man auch im Land der aufgehenden Sonne:

 

Gullideckel gibt es überall – aber gibt man sich irgendwo so viel Mühe damit wie in Japan? Der erste ist aus Nishikawaguchi (Saitama) und erinnert an die Ruderwettkämpfe, die dort in den 70er Jahren im Rahmen von Olympia stattgefunden haben.

 

Die Japaner lieben Kitsch. So ist auch Hello Kitty immer noch ein Kassenschlager, was zu einem ganz besonders schönen Geschäft auf Odaiba mit Verkaufsständen und Mitmachmöglichkeiten führt… 😉

~~~

Passend zum letzten Bild möchte ich mal eine Frage in die Runde streuen: Ist Hello Kitty eigentlich Single? Wer etwas dazu sagen möchte, hinterlasse bitte einfach einen Kommentar. 😉

Tags: ,

Kategorie: Allgemein, Katharinas Reiseblog

Über den Autor ()

Kommentare (0)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Viola sagt:

    Hi!
    Da den meisten Katern die geballte rosa Niedlichkeit wohl zu viel wäre, ist Kitty wahrscheinlich noch Single… 😉
    Obwohl sie ja ALLES versucht ( ich sage nur „Hello Kitty“ und „Hooters“… *HeHe*)
    Jedoch dürfte der ziemlich geschäftstüchtigen Katze durch die eigen designte Fluglinie, Baby-Stationen im Krankenhaus und dem ganzen Merchandise-Rummel wohl auch ohne Freund nicht langweilig sein, gelle? ;-))

    LG,
    Viola

  2. May sagt:

    Kommt drauf an, ob My Melody (dieser komische Hase, mit dem ich nicht – ich betone nicht – in Verbindung gebracht werden möchte!) weiblich oder männlich ist…

    Aber was findest du an Leuten, die Bilder malen, denn bitte kurios?

    • Katharina sagt:

      Kurios in dem Sinne ist es zwar nicht, aber in Deutschland sieht man so etwas doch so gut wie nie – in Japan an jeder Ecke!
      Und My Melody ist (meines Wissens) weiblich. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.