Osaka

| 19. Dezember 2011 | 0 Kommentare

Vor ca. 2 Wochen war ich mit dem Quantize Team in Osaka und anschließend in Kyoto – eine wunderbare Reise!

Mit dem Shinkanzen ging es zuersteinmal nach Osaka, wo wir das Fashion Collge besuchten, auf dem unsere Designerin ihren Abschluss gemacht hat. Falls ihr in diese Richtung und vielleicht sogar in Japan studieren wollt, solltet ihr euch das Vantan College dringend mal anschauen! Eine wirklich tolle Schule, die neben Modedesignern auch Makeup Artists, Fashion Manager und Stylisten ausbildet. Ich persönlich war sehr beeindruckt von der Schule! Ich habe sogar eine kleine Führung durch die Schule bekommen und durfte mir die Klassenräume anschauen, in denen auch gerade gearbeitet wurde. Falls euch das Vantan College interessiert, dann schaut doch mal hier: http://www.vantan.com/en/qa/index.html

Es gibt nämlich sogar eine Hompage auf Englisch für international Students! Falls ihr euch wundert, dass es dort um Tokyo geht, es gibt verschiedene Campusse in verschiedenen Städten, ich denke Tokyo ist für Fashion auch wahnsinnig interessant!

 

So nun aber zu meinem eigentlich Thema, Osaka! Leider haben wir von der Stadt nicht so viel gesehen, wie ich mir gewünscht hätte, da es recht schnell weiter nach Kyoto ging. Ein paar Impressionen und natürlich Informationen kann ich euch aber trotzdem geben!

Osaka liegt auf Honshu, der größten der drei japanischen Inseln und ist mit 2,6 Millionen Einwohnern die drittgrößte Stadt Japans. Wenn man in Osaka ist, sollte man sich auf jeden Fall die Burg Osaka ansehen (ich habe sie letztes Jahr im Sommer gesehen, sehr schön!), sie ist wahnsinnig groß und spielt außerdem eine wichtige Rolle in der Eroberungsgeschichte Japans. Der Hauptturm wurde immer wieder angegriffen, das letzte Mal wurde er 1997 wieder aufgebaut, nachdem er im zweiten Weltkrieg von Bombenangriffen zerstört wurde.

Osaka ist ebenfalls ein wichtiges Wirtschaftszentrum für Japan, auch das deutsche Generalkonsulat befindet sich in Osaka. Falls ihr also etwas Zeit in Osaka verbringen möchtet und eventuell ein Praktikum sucht, wäre das sicherlich eine gute Möglichkeit! Ich denke einen Praktikanten, der Deutsch und Japanisch kann, wird gerne genommen, in Osaka, sowie auch in der deutschen Botschaft in Tokyo!

(Übrigens, in Osaka gibt es noch bis zum 25.12.2011 einen Weihnachtsmarkt!)

Nachdem wir das Vantan Fashion Institut besucht hatten, ging es weiter zum Okonomiyaki (お好み焼き) essen ( eigentlich typisch für Hiroshima) und auf dem Weg hielten wir an einem Stand für takoyaki (たこ焼き), gebackene Oktopusbällchen, eine typische Osaka Spezialität, die sehr lecker ist! Allerdings muss man aufpassen, der Oktopus ist viel heisser als der Teig außenrum, ich habe mir fürchterlich die Zunge verbrannt, leider 😀

Wir befanden uns im ‚Amerikanischen Viertel‘ der Stadt, dort gab es also ganz viele Geschäfte und Shopping Malls mit ausländischen Marken und besonders witzig fand ich die Straßenlaternen, die aussahen, wie Figuren, die eine Lampe festhalten. Eine tolle und kreative Idee! Osaka ist eine wirklich schöne Stadt, vorallem im Herbst, wenn die Ginko Bäume ihre Blätter verlieren und alles gelb ist – wirklich wunderbar!

Falls ihr mal die Chance habt Osaka zu besuchen, nutzt sie auf jeden Fall! Ich würde auch gerne noch einmal hinfahren, um mir alles ganz genau anzusehen! xxx

Tags: , , , ,

Kategorie: Allgemein, Julies Reiseblog

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.