Baseball in Japan

| 24. Oktober 2011 | 1 Kommentar

Wenn man in Japan ist, sollte man unbedingt mal zu einem Baseballspiel gehen!

Baseball ist hier in Japan ein sehr beliebter Sport und die Atmosphäre im Stadion ist unglaublich!

 

 

 

Hier in Fukuoka gibt es den Yahoo! Dome, ein riesen großes Baseballstadion, in dem ich unseren Fukuoka Hawks bei einem Spiel zusehen durfte. Das Stadion war unglaublich gut besucht und die Japaner machen eine tolle Stimmung! Es gibt besondere Lieder, die zum Anfeuern der Mannschaft gesungen werden, das Publikum wird dabei von Trompeten unterstützt – etwas, das ich wahnsinnig toll und witzig fand! Außerdem wird auf einem großen Bildschirm angezeigt, wie man klatschen soll. Das funktionierte ungefähr wie bei Guitar Hero! So konnte man auch gleich mit anfeuern, auch wenn man zum ersten Mal dort war.

Die gesamte Atmosphäre war sehr positiv, es gab keinerlei Aggressivität zwischen den Fans der beiden Mannschaften, was ja manchmal vorkommt, wenn man in Deutschland zum Fußball geht. Ein Baseballspiel in Japan ist mit einem Fußballspiel in Deutschland kaum zu vergleichen. Zum einen wäre da die fröhliche und entspannte Stimmung der Japaner und eine riesen Auswahl an Essen und Getränken – man kann innerhalb des Yahoo! Domes einmal komplett im Kreis um das Spielfeld laufen und findet dort alles von Subway bishin zu KFC und DipperDan. Aber auch tradionell japanisches Essen wird angeboten, wie zum Beispiel Bentos und Sushi. Da ein Baseballspiel ca. 3 Stunden dauert, lohnt es sich mal ein bisschen herum zu laufen. Man verpasst nicht wirklich viel. Allerdings sollte man eine Besonderheit beim japanischen Baseball nicht verpassen – die Ballons!

Vor und im Stadion werden Fanartikel verkauft, darunter auch Ballons in den Farben des Heimatteams. Kauft euch vor dem Spiel unbedingt diese Ballons, denn irgendwann mitten im Spiel fangen auf einmal alle Japaner an diese Ballons rauszuholen und sie aufzupusten – aber sie werden nicht zugeknotet. Dann wird gejubelt, ein Kommando ertönt und alle lassen ihre Ballons los. Das ergibt ein unglaublich tolles Bild und macht wahnsinnig viel Spaß – ich war sehr froh, dass wir auch Ballons gekauft hatten!

 

 

Nach dem Spiel gab es noch ein kleines Feuerwerk und dann wurde das Dach des Yahoo!Domes aufgefahren, was etwas ziemlich besonderes war. Man konnte den Nachthimmel und das benachbarte Hilton Hotel sehen – das Ganze war sehr eindrucksvoll!

Auch obwohl ich mich eigentlich nicht wirklich für Baseball interessiere, hatte ich sehr viel Spaß!

Falls ihr auch hingehen wollt, Karten kann man entweder vorbestellen oder man kann sein Glück an der Abendkasse versuchen. Allzu teuer sind die Karten auch nicht, wenn man sich nicht gerade die besten Plätze in der Loge aussucht.

Die Spiele beginnen meistens gegen 6 Uhr abends und sind dann gegen 9 zu Ende.

 

Facts about baseball in Japan

Die erste japanische Baseball Liga gab es schon 1936. Heute gibt es hier die Central league (セントラル・リーグ) und die Pacific league (パシフィック・リーグ), die parallel von April bis September stattfinden. Am Ende spielen die Sieger der beiden Ligen gegeneinander. Unabhängig davon finden im Juli noch die All Star Games (オールスターゲーム) statt, in denen Mannschaften der beiden Ligen gegeneinander antreten.

Die meisten der japanischen Schulen und Universitäten bieten auch Baseball clubs an. Auch hier gibt es Turniere und so wurde schon mancher Baseballstar entdeckt.

Hier in Fukuoka sind die Softbank Hawks das berühmteste Team, sie spielen in der Pacific League zusammen mit fünf anderen Teams, wie zum Beispiel den Chiba Lotte Marines und den Saitama Seibu Lions.

Wenn ihr in Tokyo seid, ist ein Spiel der Yomiuri Giants oder der Tokyo Yakult Swallow sicher interessant.

Tags: , , ,

Kategorie: Allgemein, Julies Reiseblog

Über den Autor ()

Kommentare (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Mauri sagt:

    Das mit den Ballons sind wirklich voll spaßig aus 😀 ( ´ ▽ ` )ノ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.