Rauchen in Japan

| 20. Februar 2012 | 0 Kommentare

Rauchen ist in Japan ab 20 Jahren erlaubt und Zigaretten werden auch nur an Leute verkauft, die sich als volljährig ausweisen können.


Zigaretten sind hier etwas billiger, als in Deutschland, ca. 4,40 Euro. Es gibt Softpacks und Boxen, die sich preislich aber nicht unterscheiden. Der Preis ist seit 2010 aber deutlich in die Höhe geschossen, da waren es noch ca. 3,80 Euro.
Geraucht werden darf eigentlich fast überall, auch in den meisten Kneipen und Cafés! Das sind wir ja von Deutschland eher nicht gewohnt, bzw. meist gibt es einen abgetrennten Raucherraum. Hier in Japan ist das nicht so. Es gibt zwar Raucherbereiche in manchen Restaurants, die auch meist ausreichen aber richtig abgetrennte Räume gibt es meistens nicht.
Hier in Japan wird noch ziemlich gern geraucht. Die Frauen rauchen meist Menthol Zigaretten, daher war es für die meisten Japaner sehr erstaunlich, wenn ich meine Lucky Strike geraucht habe, weil die ja so stark sind. Auch manche Männer rauchen Menthol Zigaretten oder eben light Zigaretten, die ganz normalen sind vielen zu stark.
Bei einem Drink in einer Bar oder auch nach dem Essen im Restaurant wird hier gerne mal eine geraucht und das dann auch gleich direkt am Tisch. Ich muss sagen, das war für mich zuerst sehr ungewohnt und ich finde es auch nicht gut zu rauchen, wenn man gerade beim Essen ist. Das habe ich hier auch schon beobachtet. Als Nichtraucher könnte es einem hier manchmal etwas unangenehm werden, da das Rauchen eben fast überall erlaubt ist. Ein sicherer Ort ist Starbucks, dort gibt es auch keinen Raucherbereich.
Ich habe hier in Japan aufgehört zu rauchen. Einfach so, ohne große Anstrengung. Ich mag es einfach nicht mehr. Ich muss sagen, das kommt mir eigentlich sehr gelegen, denn es ist in der Tat nicht gerade gesund. Ich war ohnehin kein allzu starker Raucher, aber gar nicht ist natürlich noch besser. Es fehlt mir auch gar nicht. Gestern hatte ich mal für einen Moment Lust auf eine Zigarette, habe die dann aber auch schnell wieder ausgemacht, weil es mir einfach nicht geschmeckt hat.
Ich nehme das einfach mal so hin und sehe mich als glücklich geheilte Raucherin. Manche versuchen immerhin sehr lange aufzuhören und schaffen es nicht, ich mag es auf einmal einfach nicht mehr. Auf jeden Fall möchte ich das so beibehalten und auch nicht wieder anfangen, wenn ich schon einmal so weit bin.
Nun also aus Sichten eines Nichtrauchers: Man kann es hier gut aushalten. Die Belüftungssysteme sind gut, wenn man also nicht direkt neben jemandem sitzt, der raucht, kriegt man davon eigentlich kaum etwas mit. Außerdem kann man auch immer ruhig sagen, wenn einen das stört, finde ich! Man muss sich ja nicht mit vergiften lassen 😀
Und zum Schluss: Rauchfrei fühle ich mich besser und gesünder! Wirklich, man sollte es einfach lassen.

Tags: , , ,

Kategorie: Allgemein, Julies Reiseblog

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.